Schraubverschluss – Naturkork
Die Frage des Flaschenverschlusses betrachten wir differenziert unter dem
Aspekt der Weinqualität.
Es gibt Weine, deren Bouquet unter Sauerstoffeinfluss weiter aufblüht. Dies
sind Weine mit Reifepotential. Solche Weine verschließen wir mit Naturkork.
Erst durch die Porenatmung des Korkens gelangt ein solcher Wein über die
Zeit zu seiner vollen Größe. Hierzu zählen unsere Rotweine Devon und Blauer
Spätburgunder, sowie unter den Weißweinen der robuste Graue Burgunder.
Und dann haben wir Weine, welche schon durch die geringe Sauerstoffaufnahme
im Holzfass ihre volle Trinkreife erreicht haben. Hier gilt es, das aktuelle
Geschmacksbild möglichst lange unverändert zu erhalten. Dies gelingt am
besten mit dem Schraubverschluss (gleichwertig wäre auch ein Glasstopfen).
Zu diesen Weinen zählen alle Sorten mit filigranen Aromen, wie Riesling und
Gewürztraminer.